Schriftgrad:    normal • groß • größer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Chronik Ausländerrat Dresden e.V.

 

September 1990 Treffen Dresdner Bürger auf Initiative von Sigrid Müller und Issam Bou Hamze mit dem Wunsch , sich gemeinsam für ein friedliches Zusammenleben aller Nationalitäten und gegen die zunehmende Fremdenfeindlichkeit in Dresden zu engagieren


Dezember  1990 Gründung des Ausländerrates Dresden e.V.


April  1991 Der junge Mosambikaner Jorge Gomondai wird Opfer eines rassistischen Überfalls  - Beginn der politischen Komponente – Vernetzung mit Verbänden bundesweit


Sommer  1991 Bezug von zwei Räumen im „Haus der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische-Freundschaft“ auf der Heinrich Zille Straße 6, erste ABM-Stellen für Issam Bou Hamze als Geschäftsführer und Hannelore Donath für Finanzen


November 1991 Die Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migranten nimmt ihre Arbeit auf, ABM-Stellen für Ali Mahmoud und Johanna Stoll


Seit   1992 Koordinierung der Interkulturellen Tage in Dresden


  1992 Einrichtung einer Stelle Öffentlichkeitsarbeit durch Nabil Yacoub


Seit März 1992 Organisation des Gedenktages für J. Gomondai als Mahnung gegen Rassismus und rechtsradikale Gewalt


August  1992 Betreibung des Asylbewerberheimes Vetschauer Straße als erster Verein Dresdens, Leiter Ali Mahmoud


September  1992 Beginn der Kinder- und Jugendarbeit mit dem Projekt „Come Together“, Leiterin Marianne Berndt


  1992 Cafe Oase im IBZ: offener Treff für Zugewanderte und Einheimische, später auch für Länderabende


  1993 Gemeinschaftsprojekt „Karawane“ im Bereich Kinder- und Jugendarbeit


Mai  1993 Eröffnung des Interkulturellen Begegnungszentrums (IBZ) „Villa Regenbogen“ in der Heinrich Zille Straße 6


  1995 Renovierung des IBZ, vorwiegend durch Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer


Seit  1999 Jugendkeller im IBZ


  2001  (bis 2006) Betreibung des Asylbewerberheimes Gottfried Keller Straße


  2008 Dr. Asad Mamedow übernimmt die Geschäftsführung von Nabil Yacoub

 

Start des Projektes „Bildungspatenschaften“


Juli  2009 Attentat auf Marwa El-Sherbini im Landgericht Dresden – jährlicher Gedenkaufruf durch den Ausländerrat


  2009 Initiierung des interkulturellen Frauentreffs


  2009 Eröffnung einer Außenstelle in der Johannstadt als Beratungsstelle für Eltern und Interkulturellem Frauentreff


Seit  2009 Spielplatzbetreuung Florian Geyer Straße


  2010 Start des Projektes „Mosaik“ – Eltern-Kind-Treff


  2010 Start des Bildungsprojektes „Grenzen überwinden“


  2011 Einführung des „Kita-Stammtisches“ als Weiterbildungsangebot


  2012 „Come Together“ (Kinder-, Jugend- und Familienarbeit wird 20 Jahre alt


  2012 Erster Fahrradkurs für Migrantinnen


2013 Eröffnung des Büros „Bildungspatenschaften“ in Dresden-Mitte


2013 Erster Schwimmkurs für Migrantinnen


2014 Start des Projektes „Interkulturelles Stricken“


2014 Start des Projektes „Vätertreff“


Februar 2015 Markus Degenkolb übernimmt die Geschäftsführung von Dr. Asad Mamedow


März 2015 Eröffnung der Kita „Kleiner Globus“ in Trägerschaft des Ausländerrates in der   Uhlandstraße


Juni 2015 Eröffnung der Außenstelle für Flüchtlingssozialbetreuung und regionale Koordination Asyl Altstadt/Plauen


September  2015 Beginn des Projektes „Mein Viertel – Mein Kiez“ innerhalb der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit


Mai 2016 Start der Mobilen Arbeit mit geflüchteten Kindern & Familien


August  2016 Beginn des Projektes „House of Resources” in Koop. mit der Projektschmiede gGmbH & dem Kulturbüro Dresden e.V.


September 2016 Eröffnung Cafe Halva in Zusammenarbeit mit Johannstädter Kulturtreff


September 2016 Beginn „Gesundheitsprojekt“

Ansprechpartnerin

mahmood.jpg

In Am Sayad Mahmood

Vorstandsvorsitzende