Schriftgrad:    normal • groß • größer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Begegnungstreff „Café Halva“  

 

Seit dem 29. August 2016 betreiben 16 Frauen, deren Herkunftsländer Afghanistan, Tschetschenien, Syrien, Georgien und Algerien sind, den Begegnungstreff „Café Halva“ im       Johannstädter Kulturtreff und backen süße und herzhafte Köstlichkeiten aus ihren verschiedenen Herkunftsländern. In vier Teams betreiben sie im regelmäßigen Wechsel das Café. 


Die Mehrzahl der 16 Frauen hat einen Fluchthintergrund und keinen in Deutschland anerkannten Schul- und/oder Berufsabschluss. Dies erschwert ihre berufliche Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt. Mit dem „Café Halva“ erhalten die Frauen eine Wertschätzung ihrer Arbeit, die Möglich-keit praktische Erfahrungen in einer regelmäßigen Tätigkeit zu bekommen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auszuprobieren. Damit bietet der Begegnungstreff „Café Halva“ den Frauen eine Hilfestellung bei der Berufsorientierung und Lebenswegeplanung sowie eine Vorbereitung auf eine mögliche Erwerbstätigkeit. 

 

Halva 1    Halva 2
„Im Cafe Halva zu arbeiten macht mir viel Freude, endlich kann ich selber arbeiten.“ Nafisa R.

 

Darüber hinaus werden die Frauen als Multiplikatorinnen aktiv. Über Begegnungen im Begegnungstreff kommen sie mit Menschen ohne Migrationshintergrund ins Gespräch und wollen dabei auf beiden Seiten Unsicherheiten und mögliche Ängste abbauen. 


Der Begegnungstreff „Café Halva“ möchte Begegnungsmöglichkeiten schaffen: 

 

  • zwischen Frauen mit und ohne Migrationserfahrung,
  • zwischen Menschen, die neu in Dresden sind oder schon lange hier leben, 
  • sowie für Bewohner_innen des Stadtteiles Johannstadt Nord. 

 

Die Frauen werden von einer Sozialpädagogin unterstützt, die sie beim Betreiben des Cafés begleitet und Beratung zur persönlichen Lebenswegeplanung anbietet. Wir arbeiten dabei nach dem Empowermentansatz: die Frauen werden in ihrem eigenen Sein bestärkt und ressourcenorientiert unterstützt.

 

Der Begegnungstreff „Café Halva“ hat regelmäßig jeweils montags und donnerstags von 15 – 18 Uhr geöffnet.

 

Der Begegnungstreff „Café Halva“ ist ein Kooperationsprojekt des Interkulturellen Frauentreffs des Ausländerrat Dresden e.V. und des Johannstädter Kulturtreff e.V. 

 

Über eine Förderung aus dem Verfügungsfonds für das Soziale-Stadt-Gebiet „Nördliche Johannstadt“ und eine Unterstützung der Vonovia SE konnte der Raum so umgestaltet werden, dass eine gemütliche Caféatmosphäre entsteht, die zum Verweilen und zum gemeinsamen Gespräch einlädt.

 

Aktuelle Infos zum Projekt und Caféangebot finden Sie unter:


https://www.facebook.com/cafehalva/?fref=ts
 

Logo SachsenVonovia

 

Stadt SB QM

 

Öffnungszeiten

Montag, 15.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag, 15.00 - 18.00 Uhr 

Adresse

Johannstädter Kulturtreff
Elisenstraße 35

01307 Dresden

Cateringanfragen

Ansprechpartnerinnen

Clara V.

Clara von Verschuer

Koordination, Café Halva

Tel.: (0351) 30 70 969
Mobil: (0176) 96 97 06 96

 

 

Antje Großmann

Antje Großmann

Projektverwaltung

 

 

dummy Passbild

Irina Preuss

Finanzen

Förderer:

- Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

- Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration

-Büro der Gleichstellungs-beauftragten der Stadt Dresden 
- Vonovia SE 

- Bund-Länder-Programm Soziale Stadt, Verfügungsfonds Nördliche Johannstadt