Schriftgrad:    normal • groß • größer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

6. Fahrradkurs für Migrantinnen, Juli 2017

 

Vom 03. bis 07. Juli 2017 fand auf dem Übungsgelände der Dresdner Verkehrswacht e.V. unser 6. Fahrradkurs für Migrantinnen statt. An diesem Fahrradkurs - der vom Frauentreff organisiert wurde - nahmen 30 Frauen und 8 Kinder teil.

 

6. Fahrradkurs

 

Täglich von 10.00 bis 13.00 Uhr hatten die Frauen die Möglichkeit, das Fahrradfahren zu erlernen. Viele der Frauen konnten oder durften in ihren Herkunftsländern nicht Fahrrad fahren erlernen und stiegen zum ersten Mal auf ein Fahrrad. Andere Frauen benötigten noch weitere Übungsstunden, um beim Fahrradfahren sicherer zu werden.

 

Nach einer Einführung in die Grundlagen der StVO dienten die ersten drei Tage vor allem dem Finden der Balance, dem sicheren Geradeausfahren - Anfahren und Bremsen waren weitere Herausforderungen. Am vierten Tag bot ein Parcours den Frauen die Möglichkeit, die erlernten Vorfahrtsreglungen, das Fahren auf der rechten Fahrseite und das Abbiegen zu üben.

 

Die Frauen stiegen auf das Rad, überwanden ihre Angst und übten trotz vieler Unsicherheiten und mancher Stürze unermüdlich. Am Ende des Fahrradkurses waren alle Frauen sehr glücklich endlich Fahrrad fahren zu können.

 

Die Frauen erhielten ein funktionstüchtiges, gebrauchtes Fahrrad und einen Helm. Das Erlernen des Fahrradfahrens bietet ihnen zum einen die Möglichkeit ihren Alltag unabhängig zu bewältigen und zum anderen eine sportliche Gestaltung ihrer Freizeit. 
Den Abschluss des Fahrradkurses feierten wir bei strahlendem Sonnenschein auf dem Übungsplatz. Die Frauen hatten als Dankeschön viele leckere Speisen mitgebracht.

 

Der Fahrradkurs wäre ohne die Unterstützung ehrenamtlicher Helferinnen sowie  unserer Praktikant_innen Christine Schiewe, Maya Parchamova, Duc Le Cong und Denys Lohunov  nicht möglich gewesen. Ihnen gilt unser besonderer Dank.

 

Ebenso möchten wir uns auch im Namen der Frauen herzlich bedanken bei:

 

  • den Dolmetscherinnen, die die Verständigung ermöglichten
  • Sascha, der zwei Tage lang alle Fahrräder einstellte und reparierte
  • der Polizeidirektion Dresden, die mit Theorie und praktischen Übungen sowie einem Parcours zur Vorfahrtsreglung die Frauen beim Erlernen des Fahrradfahrens unterstütze
  • der Verkehrswacht  Dresden e.V., die den Übungsplatz kostenlos zur Verfügung stellte und mit einem Parcours zur Vorfahrtsreglung die Frauen unterstütze
  • dem Verein „Arbeit und Lernen Dresden e.V.“, dem Verein „Bündnis Buntes Radebeul e.V.“, und dem Fahrradgeschäft „Fahrrad XXL Emporon“, die alle uns gebrauchte Fahrräder spendeten 
  • der Sächsischen Zeitung, die für die Kinder Helme spendete
  • den privaten Spender_innen, die uns gebrauchte Fahrräder und Helme schenkten
  • dem Büro der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Dresden, die die Arbeit des Frauentreffs und seine Projekte unterstützen und finanzieren
  • der Stadt Dresden, die die kostenlose Unterbringung der Fahrräder ermöglichte.

 

5. Fahrradkurs für Migrantinnen, August 2016

 

Vom 01. – 05.08.2016 führte der Frauentreff des Ausländerrates Dresden e.V. zum fünften Mal in Kooperation mit der Dresdner Polizeidirektion und der Dresdner Verkehrswacht einen Fahrradkurs für Migrantinnen durch.

 

FK 1

 

Spenden

Aufgrund der großen Zahl an Interessentinnen wird der Ausländerrat Dresden e.V. auch im nächsten Jahr einen Fahrradkurs anbieten. Da der Fahrradkurs allein aus Spendengeldern finanziert wird, bitten wir um Spenden zur Finanzierung des Fahrradkurses, damit auch Frauen und Mädchen, aus einkommensschwachen Verhältnissen, kostengünstig daran teilnehmen können.

 

Ausländerrat Dresden e.V.

IBAN: DE28 8505 0300 3120 2292 52
BIC-/SWIFT-Code: OSDDDE81XXX

Bank: Ostsächsische Sparkasse Dresden

Stichwort: Fahrradkurs für Migrantinnen

 

Kontakt

Olga Sperling, Ansprechpartnerin für den Interkulturellen Frauentreff und das Projekt „Fahrradkurs für Migrantinnen“, Tel.: 3070969 oder 0176/96970696,

 

 

Fahrradkurs

4. Fahrradkurs für Migrantinnen, August 2015

 

Dank  einer  großzügigen  Spende  der  Dresdner  U-Lock  Justice  Crew  fand vom  17.  bis  21.  August 2015  auf  dem Übungsgelände  der  Verkehrswacht,  (Mügelnerstr.  29,  01237 Dresden)  täglich  von  10.00-13.00  Uhr  unser vierter Fahrradkurs für Migrantinnen statt. Die  Frauen  konnten  oder  durften  das  Fahrradfahren  in  ihren Herkunftsländern  nicht  erlernen.  Mit  der  Teilnahme  an  diesem  Kurs erwarben  sich  die  Frauen  die  Fähigkeit  des  Fahrradfahrens  und  erhielten damit eine neue Möglichkeit zur individuellen Bewältigung ihres Alltags und zur sportlichen Freizeitgestaltung.


In Kooperation mit:  Polizeidirektion Dresden, Verkehrswacht  Dresden e.V., Arbeit und Lernen Dresden e.V.

 

3. Fahrradkurs, August 2014

Dresden erfahren

Sicher, mobil, unabhängig.

 

Dresden erfahren

 

Zusammen mit der Dresdner Polizei und der Verkehrswacht fand vom 25. bis zum 29. August 2014 auf einem Verkehrsübungsplatz in Dresden ein Fahrradkurs für Frauen mit Migrationshintergrund statt. Dieser umfasste theoretische und praktische Inhalte. Die Frauen lernten die Straßenverkehrsordnung kennen. Sie erfuhren Nützliches über das Fahrrad und dessen Pflege und arbeiteten die bereitgestellten Fahrräder selbst auf (Kleinreparaturen, Pflege).

 

Auf dem Übungsplatz wurde ihnen erst ganz individuell das Fahren beigebracht, dann fuhren sie eigenständig und in Kleingruppen. Sie unterstützten sich gegenseitig. Zum Abschluss erhielten die Frauen jeweils einen Fahrradpass, ein gutes gebrauchtes Fahrrad und einen neuen Fahrradhelm. Voraussetzung dafür war die regelmäßige Teilnahme am Kurs.

 

Der Fahrradkurs war nicht nur für die Teilnehmerinnen etwas Neues und Spannendes, sondern auch für die Polizistinnen. Berührungsängste zwischen einander konnten abgebaut und das Verständnis füreinander gefördert werden. Die entspannte und besondere Atmosphäre ermöglichte ein Kennenlernen, was im ‚Verkehrsalltag‘ nicht möglich wäre.

 

Zur besseren Kommunikation während des Kurses unterstützten uns Gemeindedolmetscherinnen des Gemeindedolmetscherdienstes des Dresdner Vereins zur Integration von Ausländern und Aussiedlern e.V. Die Teilnehmerinnen konnten ihre Kinder zum Kurs mitbringen, die wenn möglich auch teilnehmen durften oder aber von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen betreut wurden.

 

Unser Projekt "Dresden erfahren" wurde durch die Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden mit 650,- Euro gefördert.

 

Stiftung S&U SPK

 

Ansprechpartnerinnen:

Olga S.

Olga Sperling
Dipl.Soz.-Päd. (FH)

Tel.: (0351) 3070969

Mobil: (0176) 96970696

 

Antje Großmann

Antje Großmann

Interkultureller Frauentreff
Tel.: 0351/ 307 09 69 oder

0176/ 96 97 06 96